Unterführung Freising-Lerchenfeld

Verwandte Themen: Innenstadtkonzeption

Die Unterführung am ehemaligen Bahnposten 15, die Freisings Innenstadt mit Lerchenfeld verbindet, soll in den kommenden Jahren barrierefrei ausgebaut werden. Damit sowohl Fußgängern als auch Rad-, Kinderwagen-, Rollator- und Rollstuhlfahrern eine optimale Durchquerung ermöglicht wird, gilt es, die bestehenden Treppenanlagen durch breite, lange Rampen zu ersetzen und durch entsprechende Maßnahmen einen bestmöglichen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Die Maßnahme zählt zu den 23 Maßnahmen der Innenstadtkonzeption.

Artikel zum Thema

“Wenn du einen Radweg baust, werden sie ihn nutzen” Freising auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt

05.08.2019 · Die Aufgaben einer kommunaler Verkehrsplanung sind vielfältig: Von der Verbesserung der Verkehrswege und des ÖPNV, über die Stärkung der Verkehrssicherheit und die Steigerung des Fuß- und Radverkehrsanteils, bis hin zur Reduzierung von Lärm und Luftschadstoffen. Auf dem Weg zur Umsetzung der „Stadt und Region der kurzen Wege“ gilt es, all dies vernetzt zu realisieren. · Mehr ...

Anbindung an Lerchenfeld Freisinger Mitte beantragt barrierefreien Umbau des ehemaligen Bahnpostens 15

29.05.2012 · Um eine ansehnliche und barrierefreie Anbindung von Lerchenfeld an die Innenstadt bemüht sich der Arbeitskreis für Stadtentwicklung. · Mehr ...

Umgriff / Verortung

Gesamtkarte anzeigen ...