Michael Glaser

Michael Glaser

Moltkestraße 27a
85356 Freising

Tel: 0172 - 822 6996

E-Mail schreiben

Stv. Vorsitzender, Ressortleitung Vereinsentwicklung

Alter: 59 | Team Manager

Geboren bin ich am 9. Juli 1962 in Memmingen im Allgäu als Ältester von 3 Geschwistern. Familiäre Wurzeln weisen aber auch direkt nach Freising, denn mein Vater hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht, bevor der Großvater – berufsbedingt für die Bayerische Hypotheken-&Wechselbank – nach Memmingen umzog. In Memmingen, eine Stadt vergleichbarer Größe zu Freising, bin ich großgeworden und habe den Bürgersinn einer „freien Reichsstadt" – auch als Keimzelle der Demokratie und bürgerlichen Rechte schon im Mittelalter – als natürliche Grundlage für das Gemeinwesen kennengelernt.

Nach Jura-Studium in Augsburg und München habe ich viele Jahre im Bereich Firmenkundenberatung und Akquise bei bayerischen und österreichischen Banken gearbeitet. Einen Branchenwechsel hin in die Automobilindustrie Anfang der 2000er bereue ich überhaupt nicht – hier fühle ich mich in einem dynamischen, fordernden Umfeld sehr wohl und leite im Bereich Infotainmentsysteme ein Team von gut 25 Mitarbeitern.

Im Zuge meiner Familiengründung erfolgte der Umzug von München nach Freising im Jahre 2005. Meine Frau ist in der Hallertau aufgewachsen und da war uns klar, dass unsere Tochter am besten im liebenswerten Freising aufwachsen soll.

Der direkte Kontakt mit Tobias Eschenbacher bei einem seiner legendären Wohnzimmergespräche im OB-Wahlkampf 2012 war die Initialzündung, jetzt auch selbst politisch aktiv zu werden. Dieser frische Wind, der durch die neugegründete Freisinger Mitte aufkam, der motivierte mich, hier ab März 2012 mitzuarbeiten.

Im Frühjahr 2013 wurde ich vom Vorstand zum Geschäftsführer der Freisinger Mitte e.V. berufen. Seit 2017 bin ich einer der drei stellvertretenden Vorsitzenden der FSM. Daneben bin ich im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen engagiert und sehe durch die Arbeit in der Freisinger Mitte die Möglichkeit, mich am politischen Leben der Stadt aktiv zu beteiligen.

Neben dem Ziel einer wirtschaftlich soliden und zukunftsorientierten Wirtschafts- und Finanzpolitik, der Schaffung einer offenen, lebens- und liebenswürdigen Innenstadt mit Bürgernähe und Bürgerstolz, liegt es mir auch am Herzen, dass unsere Heimat nicht durch eine 3. Startbahn weiter eingeschnürt und gefährdet wird.