Bebauungsplan Nr. 2 "Klinikum Freising"

Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt ▪ Sitzung vom 28.03.2018 ▪ Tagesordnungspunkt 2

  • Einleitung Änderungsverfahren (3. Änderung)
  • Beschluss
Beschluss
  • Soll der Bebauungsplan für die Erweiterung des Klinikums erarbeitet werden?

    Die Änderungen des Bebauungsplans Nr. 2 "Klinikum Freising" (3. Änderung) wird im Gesamtumgriff nach § 13a BauGB beschlossen.

    Der Umgriff umfasst ganz oder teilweise folgende Flurstücke der Gemarkung Freising: 1471, 1471/8, 1472, 1473, 1473/3, 1473/11, 1473/12, 1472/13, 1473/14, 1474/29, 1478/2.

    Mit der Bebauungsplanänderung sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt sowie im Gestaltungsbeirat vorgestellten Masterplans geschaffen werden.

    Ziel und Zweck des Bebauungsplans ist es, mit den beabsichtigen Maßnahmen die vorhandenen städtebaulichen Fehlentwicklungen und Missstände zu korrigieren sowie die Anbindung an die Altstadt zu verbessern.

    Die Verwaltung wird beauftragt, die Änderung des Bebauungsplans nach §13 a Abs. 3 BauGB bekannt zu machen, die Öffentlichkeit zu unterrichten und auf der Grundlage des vorgestellten Masterplans einen verfahrensfähigen Planentwurf zu erarbeiten. Eine Vereinbarung zur anteiligen Kostentragung soll getroffen werden.

    Der Planentwurf ist dem Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt zur Beschlussfassung vorzulegen.

    Abstimmung: Ja
    Grüne
    FW
    FSM
    CSU
    SPD
    ÖDP
    Ausgeschieden
    14:0

    Der Sitzungsvorsitz (OberbürgermeisterIn oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.

    Die Fraktionsaufteilung der MandantsträgerInnen spiegelt den heutigen Stand wider. Zum Zeitpunkt der Abstimmung kann eine andere Aufteilung vorhanden gewesen sein. Nicht mehr amtierende Personen werden unter 'ausgeschieden' gelistet.