Wohnungsbau- und -verwaltungs GmbH der Stadt Freising & Co. Immobilien KG

Stadtrat ▪ Sitzung vom 23.07.2015 ▪ Tagesordnungspunkt 7

Beschlüsse
  • Feststellung des Jahresabschlusses

    Der Oberbürgermeister der Stadt Freising wird ermächtigt, in der Gesellschafterversammlung der Wohnungsbau- und -verwaltungs GmbH der Stadt Freising & Co. Immobilien KG folgende Beschlüsse zu fassen:

    Die Gesellschafterversammlung nimmt das Prüfungsergebnis zustimmend zur Kenntnis und erhebt nach eigener Prüfung keine Einwendungen gegen den Jahresabschluss 2014 und den Lagebericht. Die Gesellschafterversammlung stimmt dem Jahresabschluss zum 31.12.2014 einschließlich Lagebericht und Prüfungsergebnis zu, der damit festgestellt ist.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    Linke
    ÖDP
    kein
    FDP
    33:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Ergebnisverwendung 2014

    Aus dem Jahresüberschuss zum 31.12.2014 in Höhe von 338.343,14 Euro wird für die Steuerlast des Gesellschafters auf dem Verrechnungskonto des Kommanditisten (Kapitalkonto III) der Betrag in Höhe von 68.925 Euro gutgeschrieben. Der restliche Jahresüberschuss in Höhe von 269.418,14 Euro wird in die anderen Gewinnrücklagen (Kapitalkonto II) eingestellt.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    Linke
    ÖDP
    kein
    FDP
    33:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Entlastung des Aufsichtsrates

    Dem Aufsichtsrat der Wohnungsbau- und -verwaltungs GmbH der Stadt Freising & Co. Immobilien KG wird für das Geschäftsjahr 2014 Entlastung erteilt.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    Linke
    ÖDP
    kein
    FDP
    26:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Entlastung der Komplementärgesellschaft (FWG)

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    Linke
    ÖDP
    kein
    FDP
    33:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.